Oxford Business News

Suchmaschineneinträge optimieren - mehr Umsatz und gleichzeitig sparen, so geht's

Bei Google Hauptsache auf Platz 1 zu sein reicht nicht mehr aus!

Vor Jahren hat es in aller Regel gereicht, bei den beliebtesten Suchbegriffen möglichst weit oben platziert zu sein, schon hatte man deutlich mehr Webseitenbesucher.

Sparpotential bei Anzeigen, Druck und der Werbeagentur

Doch das ist heute nicht mehr zwingend so. Schließlich will man ja auch aus seiner guten Platzierung bei Google Umsätze erzielen und nicht nur Aufwand betreiben.

Der Grund dafür das Nummer 1 sein nicht mehr reichen kann, liegt vor allem am veränderten Suchverhalten der User. Es wird viel präziser und genauer gesucht, als es noch vor Jahren der Fall war. Wo früher nur „Möbelhaus“ gegoogelt wurde, wird heute nach „Möbelhaus Düsseldorf Bilk“ gesucht.

Es ist nach wie vor wichtig, bei Google gut gelistet zu sein - viel entscheidender ist heute jedoch, bei den richtigen Suchbegriffen weit oben zu erscheinen. Denn Webseitenbesucher sind zwar ganz schön - aber nur, wenn es auch die richtigen sind, die auch Umsätze bringen.

Es nützt dem Möbelladen ja recht wenig, wenn nur Webseitenbesucher aus Berlin auf seiner Homepage landen. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese nach Düsseldorf reisen, um eine Lampe zu kaufen und wo sie schon mal da sind, eventuell auch noch Glühbirnen oder einen Teppich mitzunehmen, dürfte recht überschaubar sein.

Das Zauberwort für die richtigen Webseitenbesucher nennt sich CONVERSION OPTIMIERUNG.

Ziel hierbei ist es, herauszufinden, auf welche Begriffe passend zu Ihrer Webseite, Dienstleistung und Produkte gesetzt und optimiert werden soll, weil sich das auch anhand von Analysedaten exakt feststellen lässt, auf welcher Seite Ihre Besucher landen und am längsten verweilen. Somit kann hierüber schon eine Bedarfsanalyse und Vorauswahl an Begriffen abgeleitet werden, die bei Google optimiert werden können.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass auch die Seite benutzerfreundlich sein sollte. Schließlich will man, dass der Webseitenbesucher sich nicht auf Ihrer Homepage „verläuft“ und schlussendlich frustriert den Versuch abbricht und Ihre Seite wieder verlässt.

Genau dieser Problematik hat sich eine Berliner SEO Agentur angenommen. Seit mehreren Jahren werden bundesweit Unternehmen clever bei Google platziert.

Dort hat man die Zeichen der Zeit verstanden und die Beratung hinsichtlich der „richtigen“ Besucher erweitert. Wer also nicht nur viele Besucher, sondern vor allem viele potenzielle Kunden und damit auch neuen Umsatz generieren will, hat hier einen Partner mit Erfahrung und Kompetenz.

Um den Einstieg in eine erfolgreiche Optimierung zu erleichtern, erhalten interessierte Kunden exklusiv einen Rabatt in Höhe von 100 € für den ersten Optimierungsmonat und das vereinbarte Investitionsbudget.

Die Anzahl der Gutscheine ist auf 100 beschränkt. Sichern Sie sich jetzt Ihre Kunden und Ihren Gutschein!


 








Schlagzeilen


  • Bei Google Hauptsache auf Platz 1 zu sein reicht nicht mehr aus!

    Vor Jahren hat es in aller Regel gereicht bei den beliebtesten Suchbegriffen möglichst weit oben platziert zu sein, schon hatte man deutlich mehr Webseitenbesucher. Doch das ist heute nicht mehr zwingend so. Schließlich will man ja auch aus seiner guten Platzierung bei Google Umsätze erzielen und nicht nur Aufwand betreiben.
    » mehr

  • Ab 16 Euro pro Monat Ihre Arbeitskraft absichern

    Nach einer aktuellen Studie wird nahezu jeder zweite der heute 20-jährigen Männer (43 Prozent) seinen Job nicht bis zur Rente ausführen können. Doch ohne Arbeit und Gehalt droht der Absturz in die Verarmung, Verwahrlosung und Obdachlosigkeit. Die wenigsten sind sich dieses enormen Risikos bewusst.
    » mehr

  • Weihnachtskarte des Jahres 2014

    Wer mag nicht eine nette Überraschung und ist dem Absender dafür in Dank verbunden? Unternehmen, die sich zur Weihnachtszeit positiv in Erinnerung rufen wollen, versenden schon lange keine einfallslosen und öden Standard-Weihnachtskarten mehr.
    » mehr

  • Expertenwissen 24/7 verfügbar

    Den Rat eines Experten einzuholen, kostet sehr viel Geld. So entschied beispielsweise das Oberlandesgericht Koblenz im August 2010, dass das Stundenhonorar eines Anwaltes in Höhe von 500 € keinesfalls „Wucher“ sei. Führende Unternehmensberater verlangen sogar Tagessätze bis 6000 €. Schnell wird einem klar, dass Expertenwissen ein sehr teures Gut ist. Zugleich ist es aber absolut entscheidend, weswegen man auch gerne bereit ist, Unsummen dafür zu bezahlen.
    » mehr

  • Mehr Besucher auf dem Messestand oder im Geschäft

    Mit Sicherheit ein Hit: Wenn Sie mit Ihren Mailings eine höhere Responsequote erzielen wollen als bisher, dann ist das einfacher als Sie denken. mehr

Börse Aktuell

DAX
GDAXI
DOW
NASDAQ